Welchen Holzschutz-Grund - für welchen Zweck - und was ist eigentlich Holzveredelung?

 

Alles was Holz zerstören kann, wird mit chemischen Stoffen vorbeugend behandelt, wie z.B.:

  • Bläue
  • Fäulnis
  • Insektenfraß

 

Dazu gehören:

  1. Holzschutz-Grund 
  2. Holzwurmtod

Diese Mittel enthalten Biozide als Wirkstoff und sind grundsätzlich nur für den Außenbereich zugelassen.

 

In Innenräumen wird wegen der fehlenden Feuchtigkeit weder Bläue noch Fäulnis auftreten.

  • Biozide können gesundheitsschädlich sein!
  • Aus diesem Grunde ist es wichtig, diese Mittel nur nach den Vorgaben der Hersteller zu verarbeiten!

Holzschutz-Grund hat zwei Funktionen:

  1. Schutz gegen holzzerstörende Pilze
  2. Grundierung und Haftvermittler für alle nachfolgenden Lack- oder Lasuranstriche

Holzwurm-Tod dagegen ist ausschließlich ein bekämpfender und vorbeugender Schutz gegen Insektenfraß, z.B.:

  • Holzbock
  • Holzwurm

Es gibt zwei verschiedene Sorten Holzschutz-Grund:

  1. Aqua-Holzschutz-Grund als wässerige Variante. Diesen Holzschutz-Grund verwendet man immer dann, wenn nachfolgend wässerige Anstrichmittel aufgebracht werden sollen.
  2. Lösemittelhaltigen Holzschutz-Grund also immer auftragen, wenn nachfolgend ein lösemittelhaltiger Anstrich erfolgen soll.

Was versteht man unter Holzveredelung?

 

Von Holzveredelung spricht man, wenn Holzoberflächen ausschließlich mit Lack- oder Lasuranstrichen versehen wurden.

 

Holzveredelung dient dem Wetterschutz und der Optik.

 

Wilfried Tebje

 

>zum Shop

 

Produkt-Info Holzschutz-Grund >hier 

Produkt-Info Aqua-Holzschutz-Grund >hier

Kommentar schreiben

Kommentare: 0